Totoro Piñata


Für alle, die Süßigkeiten genau so gerne mögen wie Studio Ghibli Filme zeige ich hier, wie ihr eine Piñata im Totoro-Stil basteln könnt:

1. Rührt den Kleister laut Packungsanweisung an und zerreist eini paar alte Zeitungen.

2. Am besten, ihr stellt bzw. legt den aufgeblasenen Luftballon in eine Kleine Schale, so rollt er euch nicht ständig weg. Jetzt könnt ihr den Ballon Schicht für Schicht mit Pappmaché überziehen. Die Schicht sollte nicht zu dünn sein, damit die Form gut hält, aber auch nicht zu dick, sonst wird der Totoro ganz schön schwer. Hebt den Ballon ab und zu mal an um zu sehen, wie schwer ist.

3. Jetzt kann der Ballon erst mal trocknen. Je nach menge an Kleister und Zeitung dauert das 1-3 Tage, also am besten über Nacht trocknen lassen.

4. Aus Pappe schneidet ihr grob die Form der Ohren und der Füße aus, mit ca. 1 cm Zugabe am unteren Ende. Diese Zugabe schneidet ihr ein und befestigt Füßeund Ohren mit Klebeband am Pappmaché-Ballon.

5. Wenn der Ballon trocken ist, schneidet mit dem Cutter hinten ein Viereck aus, dass sich aufklappen lässt. Dur diese „Luke“ könnt ihr den Ballon entfernen.

6. Piekst in das schmalere Ende des Ballons (was später Totoros Kopf wird) zwei Löcher. Zieht durch die Löcher ein Stück Draht und verknotet es gut im Inneren des Ballons. Dieser Draht wird später als Aufhänger genutzt.

7. Und jetzt der beste Teil: Süssigkeiten! Befüllt den Totoro durch die Luke mit möglichst vielen bunten und Leckeren Sachen.

8. Die Arme und Nase aus Zeitungspapier Formen. Für die Arme etwas Zeitung eindrehen und für die Nase eine kleine Kugel zusammenknüllen. Beides mit Kleister am Torso befestigen.

9. Ohren, Nase und Arme ebenfalls mit Pappmaché überziehen. Jetzt könnt ihr mit Kleister und Zeitung auch die Feinheiten am Körper herausarbeiten und Unebenheiten glätten. Die Luke klappt ihr einfach wieder zu und verschließt sie mit einer weiteren Schicht Zeitung.

10. Nach einer erneuten Trockenphase von ca. einer Nacht ist der Grundkörper fertig.

11. Schneidet das Seidenpapier in ca. 5cm breite Streifen. Diese Streifen dan im Abstand von ca. 1cm immer wieder einschneiden. Ich habe knapp eine Rolle graues Seidenpapier verwendet. Von dem Weißen reichen 4-5 Streifen aus.

12. Fangt beim Bekleben am besten mit dem weißen Teil am Bauch an. Geklebt wird immer von unten nach oben, damit das „Fell“ später übereinanderlappt. Schneidet ein Stück weißes Papier zurecht und klebt es knapp unter den Füßen auf. Der nächste Streifen muß etwas größer sein und so angeklebt, dass die eingeschnittenen Teile die Klebefläche von dem unteren Streifen verdecken. So arbeitet ihr weiter, bis der Bauch rund und fertig ist.

13. Der Körper funktioniert nach dem selben Prinzip. Durch die Rundungen müssen die Papierstreifen unterschiedlich lang sein, damit ih den Winkel auch ändern könnt und keine Falten entstehen. Am besten ihr schneidet die Streifen während des Beklebens in Einzelteile. Das Fell an den Ohren habe ich andersrum geklebt, sodass die Haare abstehen.

14. Wenn der Totoro fertig gekleidet ist, könnt ihr euch an das Gesicht machen. Hierfür schneidet ihr Augen, Nase und die schwarzen Ecken für den Bauch aus Papier aus. Legt euch die Teile ordentlich zurecht, bevor ihr sie mit Bastelkleber aufklebt.

15. Für die Barthaare malt ihr sechs Zahnstocher schwarz an. Ich habe sie in ein Stück Styropor gesteckt und dann mit Acryllack angepinselt. Stecht für jedes Haar seitlich ein Loch vor und steckt die Zahnstocher hinein.

Stepfotos und noch mehr DIY Ideen findet Ihr auf meinem Blog dekotopia.net



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Cutter,
  • Schale,
  • Schere




Ein Kommentar
  1. das is sowas von süß! tolle idee und sehr gelungen! aber viel zu schade zum kaput hauen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.