Tragegurt für Yogamatte


Sind Sportskanonen unter Euch? Ich bin zumindest eine Teilzeit-Sportskanone. Bei regnerisch ungemütlichem Herbstwetter traue ich mich zwar seltener zum Sport als im Sommer, die Anleitung für einen Yogamatten-Gurt mag ich Euch aber trotzdem nicht vorenthalten. Wer weiß, vielleicht motiviert das DIY die ein oder andere unter Euch, dem Herbstblues in die müden Knochen zu treten.

Die ausführliche Anleitung findet Ihr hier: http://www.edalindgren.de/2015/10/20/tutorial-tragegurt-yogamatte/



Dieses Material benötigst du:
  • Bügeleinlage,
  • Farblich passendes Garn,
  • fester Baumwollstoff,
  • Nähmaschine
So macht man das:

1Zuschnitt

Wir nähen mit einer nähfüßchenbreiten Nahtzugabe. Sowohl aus dem Stoff als auch aus der Bügeleinlage müssen wir zwei Streifen mit den Maßen 9 cm x 74 cm zuschneiden. Bevor wir uns an die Nähmaschine schwingen können, bügeln wir die Einlage auf die linke Seite der Stoffstreifen.

2Streifen nähen

Nun nähen wir zwei kurze Enden zusammen, damit wir einen langen Streifen erhalten. Die Nahtzugabe bügeln wir auseinander.

3Streifen falten

Wir falten den Stoffstreifen der Länge nach halb, sodass die linke Seite außen liegt.

4Gurt nähen

Wir beginnen mit dem Nähen an einer kurzen Kante und nähen entlang aller offenen Kanten. In der Mitte der langen Kante lassen wir jedoch eine 25 cm lange Wendeöffnung. Nun wenden wir den Stoffstreifen. Ich nehme meist ein Essstäbchen zur Hilfe, um die Kanten auszuarbeiten.
Jetzt bügeln wir den gesamten Streifen und verschließen die Wendeöffnung, indem wir den Streifen rundherum absteppen. Wir suchen uns im nächsten Schritt die Mitte unseres Stoffstreifens. Dorf falten wir ihn auf einer Länge von ungefähr 80 cm zur Hälfte und nähen diese Stelle zusammen.

5Knopflöcher für die Schlaufen nähen

An beiden Enden des Stoffstreifens nähen wir jeweils ein Knopfloch mit einer Länge von 5 cm. Die Knopflöcher sollten zur kurzen Kante einen Abstand von ungefähr 4,5 cm haben. Wir sind auf der Zielgeraden! Wir ziehen nun ein Ende des Streifens durch das gegenüberliegende Knopfloch und wiederholen das für die andere Seite. So entstehen zwei Schlaufen, in die wir die Yogamatte packen können.





Ein Kommentar
  1. Wow toller Artikel, so habe ich das noch garnicht gesehen! Viele Grüße aus Berlin!

    http://www.yogapuls.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.