Twister als kunterbuntes, glitzerndes Strickkleid


Der Twistet gefiel mir im Magazin direkt richtig gut. Allerdings war ich mir lange Zeit nicht sicher, welchen Stoff ich nutzen sollte. Im Endeffekt entschied ich mich für einen glitzernden, bunten Stickstoff. Der Stoff hatte mir direkt richtig gut gefallen, aber für die meisten Schnittmuster empfand ich ihn dann doch ein wenig zu auffällig. Da der Twister ja ein eher außergewöhnliches Schnittmuster ist, entschied ich, dass dazu ein ausgefallener Stoff eigentlich perfekt passen müsste. Das Schnittmuster habe ich ein wenig verändert und insbesondere verlängert, da ich lieber Kleider trage. Heraus kam ein interessantes Strickkleid, bei dem das Strickmuster auf der Vorderseite vertikal und auf der Rückseite horizontal verläuft.

Außerdem kann man das Kleid sowohl in lang, als auch in kurz tragen. Da der Stoff sehr dehnbar ist, kann man ihn einfach in Brusthöhe zu einer Falte einschlagen und hat so ganz schnell aus dem langen Kleid ein Kurzkleid bzw. einen Pullover gemacht. Diese Variante ist auch alltagstauglich, d.h. die Falte löst sich nicht von alleine wieder auf, sondern bleibt in Position, auch wenn man sich bewegt oder spazieren geht.

Zugegeben, die Vorbereitung für den Twister, die vielen Blätter die man für den Schnitt zusammenkleben muss, war schon etwas nervig, aber wenn man das Schnittmuster erst einmal fertig hat, lohnt es sich auf jeden Fall.

Ein wenig mehr zum Nähen des Kleides habe ich hier auf meinem Blog geschrieben.



Dieses Material benötigst du:
  • Strickstoff

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Nähmaschine




2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.