Verpackungsbox mit Washitape verschönern


Hier gibt es eine kleine Anleitung, wie man aus einer langweiligen, schnöden Verpackung eine ultraniedliche Box zaubern kann. Es dauert gar nicht lange und man braucht nur ein paar Rollen Washitape und eine passende Pappbox. Kein nähen, schrauben, hämmern – einfach nur kleben!

Bei der Art der Beklebung sind eurer Phantasie im Grunde keine (oder höchstens kaum) Grenzen gesetzt. Das, was ich euch hier zeige, ist im Grunde genommen also nur ein Anreiz. Probiert doch einfach mehr aus!

Die Einsatzmöglichkeiten für eine solche kleine Box sind genau so vielfältig: Als Geschenkverpackung, Ordnungshelfer auf dem Schreibtisch, und und und…

Schließen lässt sich eine so beklebte Box übrigens immer noch so gut, wie vorher. Die Tapes sind wirklich sehr dünn und machen sich da nicht bemerkbar.

Hier geht’s auch zum Blogbeitrag:

Anleitung: Washibox



Dieses Material benötigst du:
  • Verpackungsbox,
  • Washitape

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Klebstoff,
  • Papier,
  • Schere,
  • Washi Tape
So macht man das:

1Was ihr braucht

Alles, was ihr braucht sind eine für eure gewählte Box ausreichende Menge an Tape;
natürlich eine Box zum Bekleben;
eine Schere (man kann das Band auch abreißen, aber ich fand gerade Schnittkanten besser);
etwas Papier & Bleistift & Klebstoff (falls ihr, wie ich, einen bunten Karton habt und ihn vorbereiten wollt)

Wollt ihr die Box so verwenden, wie sie ist und nicht vorher bekleben, dann fangt direkt bei Schritt 5 an. Ansonsten geht es weiter mit Schritt 2.

2Schritte 2 bis 5 braucht ihr nur, wenn ihr keine weiße/einfarbigte Box habt und sie vorbereiten wollt

Da die Tapes wohl meistens etwas durchscheinend sind kann man die Box in den meisten Fällen nicht einfach mit ihnen bekleben, wenn man das was darunter auf der Box war, nicht mehr durchscheinen sehen will.

Zuerst übertragt ihr die Umrisse auf ein Stück weißes (oder andersfarbiges – wie ihr wollt) Papier.

3Ausschneiden

Diese Umrisse schneidet ihr kleiner aus, als die gezeichneten Formen sind, damit das Papier später beim bekleben der Box nicht an den Rändern übersteht.

4Box bekleben

Diese ausgeschnittenen Stücke Papier klebt ihr auf die Box, so dass sie nachher einen schön einfarbig weißen Untergrund zum bekleben bietet.

5Ab hier geht’s mit dem Washitape-Kleben los!

Ich habe hier in der Mitte angefangen und mich zu den Rändern vorgearbeitet und die Tapes dabei parallel zu den Stirnseiten einmal um die Box herumgeführt. Achtet darauf, dass ihr die Enden des Tapes mit einem kleinen Überstand abschneidet, damit ihr sie nach innen umlegen könnt.
Ehe ihr so die ganze Box beklebt achtet auf die Stirnseiten! (Diesen Schritt kann man auch zuerst ausführen; mir ist es hier erst aufgefallen… ;) ) Damit auch diese Stirnseiten schön beklebt werden macht das unbedingt, ehe ihr die letzte Reihe an den Längsseiten/Boden klebt. Hierzu legt ihr die Tapes auch wieder so an, dass ihr sie im Inneren der Dose ein Stück weit (ich habe immer ungefähr 1 cm genommen) umschlagen könnt. Das gleiche macht ihr auch in Richtung Boden der Box.
Klebt am besten dann zuerst das letzte Tape auf und passt das restliche Tape in die Zwischenräume ein, damit es nicht so sehr überlappend geklebt werden muss.

6Optional

Ihr könnt bei Schritt 5 aufhören, aber ich wollte die Innenseite noch etwas verschönern und habe noch ein anderes Tape von innen über die Schnittkanten geklebt, um diese zu überdecken und einen geraden Abschluss zu bilden.

Das war dann die erste Hälfte meiner zweiteiligen Box, der Deckel. Die zweite Hälfte könnt ihr genau so bearbeiten – ich bin allerdings bei meiner Box etwas anders vorgegangen. Wie, könnt ihr auf meinem Block in der längeren Anleitung nachlesen, mit der ich hier aber nicht den Rahmen sprengen wollte. ;)

Hoffentlich hattet ihr Spaß! :)





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.