DIY Baumhaus

DIY Baumhaus

Bringe deinen Kindern die Liebe zur Natur bei, indem du für sie ein Baumhaus baust. Du solltest das Baumhaus natürlich in einem Baum mit einem Boden bauen, der auch als Stützrahmen dient. Das Baumhaus hat offene Bretter, die entweder über feste Treppen, eine feste Leiter oder eine einfache Leiter zugänglich sind.

Sicherheit

Stell sicher, dass das Baumhaus solide gebaut ist. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um dies zu erreichen. Wie man es baut, hängt von den Bedingungen in deinem Garten ab, aber du kannst diese Schritt-für-Schritt-Anleitungen als Anleitung verwenden. Für Materialien kannst du aus verschiedenen Holzarten wählen.

Welche Art von Materialien benötigt man?

Beplankung, Holzbalken und Dachziegel oder Wellenbalken.

Welcher Baum ist geeignet?

Wähle einen Baum mit der richtigen Struktur und achte darauf, dass der Baum, den du auswählst, gesund ist – das ist wichtig für eine solide, robuste Baumhauskonstruktion. Bäume, die für Baumhäuser geeignet sind, sind Buchen-, Eichen-, Ahorn- und große Bärenbäume. Ein Baum mit einem starken, kräftigen Stamm, schweren Ästen und tief verwurzelten Wurzeln bildet eine gute Grundlage für das Holzhaus. Der Baum sollte keine Anzeichen von Krankheiten oder Parasiten zeigen, die das Holzhaus schwächen können. Wenn du nicht sicher bist, ob der Baum geeignet ist, solltest du einen Experten konsultieren. Er oder sie weiß alles über Holzpflege und wie Krankheiten und Parasiten behandelt werden können und kann dir helfen, den richtigen Baum zu wählen, bevor du mit dem Bau des Holzhauses beginnst!

Benötige ich eine Genehmigung?

Bevor du beginnst, solltest du herausfinden, ob du die Erlaubnis zum Bau eines Baumhauses benötigst. Wende dich bei Bedarf an die Gemeinde, um zu erfahren, ob es lokale Vorschriften oder andere Bedingungen gibt, die das Baumhaus beeinflussen können, z. B. Höhenbeschränkungen. Du musst möglicherweise eine Genehmigung beantragen, bevor du ein Holzhaus aufstellen kannst. Es kann auch zu Einschränkungen kommen, wenn du geschützte Bäume im Garten haben solltest.

Es ist auch eine gute Idee, zuerst die Nachbarn zu kontaktieren. Auf diese Weise vermeidest du später Beschwerden und trägst zur Erhaltung der guten Nachbarschaft bei. Du solltest dich auch an die Versicherungsgesellschaft wenden, um sicherzustellen, dass das Baumhaus von der Hausratversicherung abgedeckt ist. Ist dies nicht der Fall, sind Schäden durch das Holzhaus nicht versichert.

Positionieren des Baumhauses

Sobald du den am besten geeigneten Baum ausgewählt hast, kannst du entscheiden, welche Art von Baumhaus du bauen möchtest. Wähle für ein Standard 3 x 3 Meter Baumhaus einen Baum mit

einem Durchmesser von mindestens 30 cm. Du kannst ein Maßband verwenden und den Durchmesser zu berechnen, indem du das Maßband um den gesamten Stamm herum ziehst, wo du das Baumhaus bauen möchtest. Teile dann das Ergebnis mit π (3,14), um den Durchmesser zu erhalten. Es ist auch wichtig, dass du zuerst herausfindest, wie das Fundament des Baumhauses im Baum liegen sollte. Nimm dazu die Messungen vor und finde genau heraus, wo du die Öffnungen in Stamm und Ästen schneiden musst. Lass viel Platz um den Baumstamm herum. Die Dicke der Stützbalken hängt von den spezifischen Bedingungen und der Größe der Plattform ab.

Stützen des Baumhauses

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Baumhaus zu unterstützen. Egal welche Methode du wählst, denk daran, dass der Baum sich mit dem Wind von einer Seite zur anderen bewegt. Stell sicher, dass das Holzhaus diese Bewegung nicht beschädigt. Hier sind drei Vorschläge zur Unterstützung des Baumhauses:

1) Am Baum befestigt

Dies bedeutet, dass die Stützbalken auf der Plattform direkt auf den Baumrahmen geschraubt werden. Dies ist die gebräuchlichste Art, die Plattform zu unterstützen. Allerdings hat diese Methode auch die größte Wahrscheinlichkeit, den Baum zu schädigen, obwohl du das Risiko minimieren könntest, die richtigen Materialien zu verwenden.

2) Die „schwimmende“ Methode

Bei dieser Methode hängt das Baumhaus von starken, hohen Ästen mit Seilen oder Ketten. Diese Methode funktioniert jedoch nicht mit allen Arten von Bäumen, und es ist nicht vorgesehen, ein schweres Baumhaus zu unterstützen. Aber es ist ideal, wenn du nur eine Plattform ohne schwere Wände willst.

3) Verwende Stützpfosten

Die Stützpfosten sind in der Nähe des Baumes im Boden vergraben und sie sind nicht an dem Baum selbst befestigt. Um die Plattform muss viel Platz gelassen werden, damit sich der Baum frei im Wind bewegen kann. Bei dieser Methode ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Baum beschädigt wird, zumindest gering.

Zugang zum Baumhaus

Bevor du mit dem Bau des Baumhauses beginnst, musst du entscheiden, wie der Eingang aussehen soll. Achte auf die Sicherheit von Kindern! Es muss möglich sein, im Baumhaus sicher zu sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun:

1) Seilleiter

Diese Leiter kann aus einem Seil und einer Anzahl von kurzen Stufen bestehen, die an dem Seil unter dem anderen bis zum Boden befestigt sind. Die Variante ist sehr gewöhnungsbedürftig und beim Klettern kann es sich ein bisschen wackelig anfühlen.

2) Eine feste Leiter

Dies ist eine Standardleiter, die du überall kaufen kannst. Es gibt dir eine schnelle und einfache Möglichkeit, das Baumhaus zu besteigen.

3) Feste Treppe

Feste Treppen sind der sicherste Weg, um ins Baumhaus zu gelangen. Wenn du dich für eine feste Treppe entscheidest, ist es empfehlenswert, ein Geländer an der Seite der Treppe als zusätzliche Sicherheit hinzuzufügen.

Hindernisse

Wirst du das Baumhaus um Zweige herum bauen, die dir im Weg stehen oder ist es am besten, sie zu entfernen? Hindernisse können das Design des Baumhauses beeinflussen. Es kann oft eine Herausforderung sein, das Design zu ändern, um Platz für die Unregelmäßigkeiten des Baumes zu schaffen. Aber sobald das Haus fertig ist, kannst du zufrieden auf deine Arbeit zurückblicken!

Sicherheit geht vor

Bevor du mit dem Bau des Baumhauses beginnst, beachte, dass das Risiko des Absturzes die größte Gefahr darstellt. Du kannst die folgenden Schritte ausführen, um dieses Risiko zu verringern:

1) Baue das Baumhaus nicht zu hoch

Ein zu Hohes Baumhaus kann gefährlich sein, wenn es von Kindern benutzt wird. Also baue die Plattform nicht höher als 1,5 bis 2,5 Meter.

2) Baue einen Sicherheitszaun oder ein Geländer um die Plattform herum

Ein Sicherheitszaun oder ein Geländer um die Plattform verhindert, dass die Kinder herunterfallen. Ein Sicherheitszaun oder Geländer um die Plattform, sollte 70 bis 90 cm hoch sein, mit einem Abstand zwischen den vertikalen Rillen von maximal 10 bis 15 cm.

3) Mach die Oberfläche unter dem Baum weicher

Du kannst weiche, natürliche Materialien wie Holzspäne auf dem Boden unter dem Baumhaus hinzufügen. Dies verhindert zwar nicht einen Sturz, sorgt aber für eine weichere Landung!

Befestigungspunkte

Ein Baum mit V-förmigen Zweigen bietet eine extra starke Unterstützung für das Baumhaus, das heißt, du hast vier Befestigungspunkte statt nur zwei. Bohre Löcher in die vier Befestigungspunkte an den gegenüberliegenden Ästen. Verwende einen 10 mm Bohrer und achte darauf, dass die Löcher horizontal und auf gleicher Höhe liegen. Wenn die Befestigungslöcher nicht vollständig ausgerichtet sind, kann die Plattform nicht flach werden.

Tragbalken

Miss den Abstand zwischen den Befestigungsbohrungen auf beiden Seiten der Zweige am Baum und markiere diesen Abstand auf den beiden Stützbalken. Stelle sicher, dass der Abstand auf der linken und rechten Seite der Stützbalken gleich ist. Zeichne auf Basis dieses Bezugspunktes eine 5 cm lange Linie nach links und rechts (Gesamtlänge 10 cm) und markiere die Enden in diesem Bereich. Mach das gleiche auf der anderen Seite des Balkens. Bohre zwei 12 mm Löcher auf beiden Seiten der markierten Enden der gezeichneten Seiten. Dann mit der Stichsäge einen 12 mm breiten Schlitz zwischen den zwei gebohrten Löchern ausstoßen. Dies ist notwendig, damit sich der Baum frei im Wind bewegen kann, ohne den Baumrahmen zu beschädigen oder die Plattform zu beschädigen.

Lagerbalken

Befestige die beiden Stützbalken an der markierten Höhe am Baum. Verwende vier Kopfschrauben (Sechskantschraube) mit einer Größe von 12 mm und einer Länge von 200 mm. Scheiben zwischen die Schrauben und die Stützbalken legen. Wiederhole dies auf dem anderen Stützbalken gegenüber dem Baumrahmen. Stelle sicher, dass beide Stützbalken auf gleicher Höhe und parallel stehen. Durch das Vorbohren der Befestigungslöcher vermeidest du, dass Baumstamm und Äste, aber auch die Trägerbalken platzen. Wenn das Holzhaus ein relativ hohes Gesamtgewicht hat, solltest du dickere und stärkere Balken verwenden.

Querträger

Setze vier Querträger von 50 x 150 mm parallel zueinander ein, so dass zwischen beiden ein gleicher Abstand besteht. Befestige diese Querträger mit 80 mm langen Spanplattenschrauben. Befestige dann zwei Träger von 50 x 150 mm an den Enden der vier Querträger mit 80 mm langen Spanplattenschrauben.

Hinweis:Die Plattform muss im rechten Winkel zu den beiden Stützbalken stehen, sonst sind die Dielen später nicht richtig montiert.

Trägerhalterungen

Befestige die Plattform mit acht Trägerhaltern an den Querträgern. Stelle sicher, dass die gesamte Struktur vollständig flach ist und dass alle Ecken zwischen den Balken im rechten Winkel zueinander stehen. Befestige vier Balkenhalterungen an den beiden Seiten der Plattform.

Balken unter der Plattform

Die Plattform ist noch ein wenig instabil, aber wir müssen sie mit zwei 30 x 100 mm Stützbalken sichern. Diese Träger werden mit zwei Klammern an der Oberseite der Plattform befestigt. Die Unterseite der Balken sind an den Ästen des Baumes befestigt.

Ziehe die Oberseiten der Stützbalken in der richtigen Größe in einem Winkel von ca. 45 °, abhängig von den Bedingungen. Befestige die Aufhängebalken an der Innenseite der Plattform, auch dieses Mal mit zwei Trägerbalken. Befestige die zwei überlappenden Stützbalken unten mit einer 100 mm langen M8 Schraube oder Gewindestange. Verwende Scheiben zwischen den Stützbalken und den Bolzen.

Passe die Dielen an das Baumhaus an

Finde heraus, wo Öffnungen in den Dielen zu öffnen sind, damit sie gut um den Baumstamm und die Äste passen. Lass einen Abstand von ca. 10 mm zwischen den Regalen. Wenn nötig, verwende die Stichsäge, um runde Öffnungen zu schaffen, wo der Baumstamm und die Äste durch den Boden gehen. Befestige die Enden der Dielen mit mindestens zwei Schrauben. Verwende eine Vorhangtreppe oder eine Leiter für diesen Job und stelle sicher, dass der Boden frei von Schienen ist, wenn du fertig bist.

Das Einzäunen des Baumhauses

Montiere 80 cm hohe Pfosten in jeder Ecke der Plattform an den Zaun. Fixiere die Ecken des Zauns mit zwei Brettern von 60 x 10 mm. Du kannst dickeres Holz verwenden, wenn du möchtest, aber denk daran, dass das Gesamtgewicht auch für die Stabilität wichtig ist. Befestige diese Bretter mit Schrauben durch die Seiten. Befestige die Querstäbe aus 60 x 10 mm Bohlen auf diesen vertikalen Pfosten. Befestige dann die Querstangen oben auf den Stäben, bevor du mit den vertikalen Backen fortfährst. Schraube die Spikes mit Senkschrauben fest ein und lass ca. 10 cm zwischen ihnen. Sicherheit hat oberste Priorität, besonders bei (kleinen) Kindern!

Feste Treppe

Erstelle eine solide, zuverlässige Treppe, die an der Seite der Plattform montiert wird. Sollte der Winkel der Treppe zu einer Plattform mit einer Höhe von 2,5 Metern sicher sein, muss der untere Teil der Treppe ca. 1,35 bis 1,80 Meter vor der Spitze. Mache die Treppe mit 50 x 10 mm Pfosten und 50 x 12 mm Schritten. Du musst eine Breite und Länge der Treppe wählen, die auf Ihre eigenen Umstände zugeschnitten ist. Befestige die Stufen in gleichen Abständen an den Stäben und markiere, wo jeder Schritt befestigt werden soll. Sie können Blöcke mit Schrauben an den Stäben befestigen, so dass du dann die Stufen oben auf diesen Blöcken anziehen kannst. Du kannst aber auch Sporen in den Pfosten mit einer Tiefe von 25 oder 30 mm machen und dann die Stufen in diese Schlitze schieben. Ziehe die Stangen und Stufen in der richtigen Länge fest und befestige sie mit Schrauben und Kleber.

Eine Hütte mit drei Wänden

Du kannst das Baumhaus in verschiedenen Ausführungen bauen, zum Beispiel mit Holzwänden und einem Ballgendach. Eine weitere Möglichkeit wäre noch ein Dach aus einer massiven Kunststoffplatte mit Holzbalken oder Sie können ein kleines Campingzelt an der Plattform befestigen.

Ein Rahmen

Wir bauen ein Baumhaus, das auf einem A-Rahmen mit einer Neigung von 60 ° basiert. Du kannst dieses Baumhaus mit den gleichen Stäben bauen, die du zuvor benutzt hast. Du musst die Höhe und Breite an Ihre eigenen Umstände anpassen. Wenn einer der Zweige durch das Dach gehen muss, musst du einen zusätzlichen Balken mit einem Querbalken befestigen.

Mach das Dach wasserdicht

Du kannst das Dach des Holzhauses 100% wasserdicht machen, indem du eine dicke Plastikfolie an den A-Rahmen anschließt, bevor du die Fliesen oder Platten anbringst.

Das Baumhaus ist nun fertig

Schraube die ersten Dachziegel oben auf den A-Rahmen und schiebe die anderen darunter. Verschraube die Dachziegel in einem überlappenden Muster. Säge die Vorder- und Rückwände in der richtigen Größe mit Fenstern, falls gewünscht, und ziehe sie am A-Rahmen fest. Bohre die Schraubenlöcher vor und verwende elastische Schrauben, um gleichmäßige Ergebnisse zu erzielen.

TIP

Wenn du das Baumhaus wetterfest machen möchtest oder wenn es nur schöner aussehen soll, solltest du nicht nur Farbe auftragen, sondern auch eine Schicht chinesisches Holzöl auftragen. Dieses Öl ist ungiftig und schützt den Baum. Es wird von Profis verwendet und ist eine der besten natürlichen Oberflächenbehandlungen. Du kannst das Holzhaus auch in den gleichen Farben wie das eigene Haus streichen!






Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.