Sommer-Receycling- Armband

avatarherraklein
  • 17.05.2011 von Joh
  • Kategorien ,
  • Fähigkeiten: Sehr einfach
  • Kosten: Kostenlos
  • Dauer: eine Stunde
  • Stichwörter: , , ,
Sommer-Receycling- Armband

Armband aus receyceltem Papier

Diese tolle Idee habe ich in den Weiten des „Internetzes“ entdeckt und fand sie so toll, daß ich es gleich ausprobieren mußte – und ich bin begeistert :-) Es geht wirklich sehr einfach und schnell, es ist erstaunlich stabil, flexibel und kostet nichts, außer einigen Seiten aus bunten Zeitschriften, alten Pflanzenkatalogen, alten Büchern, Geschenkpapier oder … So kann man sich nach Lust und Laune immer wieder ein neues, fröhlich-buntes oder auch ausgefallenes Armband basteln.



Dieses Material benötigst du:

Diese Werkzeuge brauchst du:
So macht man das:

11.

tableau1web82 Ihr schneidet Euch eine Schablone, Maße: 6,3x 15,5 cm. Mit Hilfe dieser Schablone werden 16 Papierstreifen zugeschnitten. Diese reichen für einen Handumfang von ca. 19 cm, es kann beliebig um je zwei weitere Streifen ergänzt werden.Nun beginnt man die Streifen zu falten. Zuerst in Längsrichtung zur Mitte falten und wieder öffnen. Dann die untere Kante zur Mitte zur Mitte falten.

22.

tableau2web20 Weiter geht es mit der oberen Kante, sie wird ebenfalls in die Mitte gefaltet. Die untere Kante auf die obere Kante falten. Den Steifen einmal zusammenfalten und wieder öffnen.

33.

tableau3web46 Nun die Seiten zur Mitte falten und den Streifen zusammenklappen. Das Ganze sechzehn Mal und fertig sind die Streifen.

44.

tableau4web81 Dann werden die Streifen ineinandergesteckt. Auf den Fotos ist es sehr gut zu sehen.

55.

tableau5web66 So sieht das fertige Armband aus. Um es zu schließen, gibt es zwei Methoden, ich beschreibe die Einfachere. Auf das Ende (mit dem Pfeil markiert) etwas Klebstoff geben, dann wird es wie gehabt in das andere Ende geschoben. Etwas andrücken, trocknen lassen -

66.

6web und voilá – fertig zum ausführen und Spaß haben :-)

kleiner Tip: Man kann nach diesem Prinzip natürlich auch eine Kette basteln.





12 Kommentare
  1. Alte Buchseiten sehen zwar schön aus, sind aber zu dick, wirken zu dick, finde ich. Comicseiten von alten Heften sehen auch schön aus. Als Verschluss versuche ich was Anderes, weil nur kleben ist schlecht, da das Armband ja nicht nachgibt und man da ganz schön ziehen und zerren muss. Ansonsten gute Idee und soo einfach, danke!

  2. Ich suche eigentlich noch, wo ich diese Anleitung ausdrucken kann für mich.
    Vieleicht eine kleine Hilfe Ihreseits?

  3. DANKE! Jetzt habe ich im Unterricht endlich wieder was zu tun! :D

  4. Klasse, finde ich ziemlich cool! :-)

  5. Hallo! Ich habe deine (tolle) Anleitung ausprobiert, und anstatt Papier, habe ich Kaffeepackungen Streiffen benutz. Man muß nur einen Stück Klebeband beim Schritt 3 in der Mitte kleben (sonst verrutschen die Streifen). Dann habe ich einen nähfrei Drückknopf eingeklemmt! Schaut auch toll aus und ist immer noch recycling aber etwas stabiler. Danke für die Idee!
    LG,Saperlotte

  6. Nachgemacht und für gut befunden ;-) !

  7. sieht schön aus! danke für die idee und anleitung!

  8. @ diana
    Hach, das freut mich ja :-)

    @ Denise
    stimmt aus Kaugummi- oder Bonobonpapier gibt es sie auch, ich finde sie sind dann aber nicht so schön stabil.

  9. Ich habe auch gleich an Sandra Bullock gedacht! :D Ja, das waren die 28 days.
    Und das Armband bastle ich noch diese Woche.

  10. diese Bänder habe ich schon vor Jahren aus Kaugummi-Papierchen gebastelt. Aus einem Kaugummi-Papierchen (nicht das silberne, sondern die weiße/grüne/gelbe Papier-“Hülle”) bekommt man 4 Streifen, die man dann ineinander stecken kann.
    Sandra Bullock hat dies mal in einer Rolle in einem Film gemacht (28 Days ??)

  11. Danke, für Dein tolles Lob :-)

    Gruß Johanna

  12. Hallo Joh,
    mir gefällt Deine Anleitung sehr gut, besonders die Bilder – auch die Bilder zu Deinen Produkten im DaWanda-Shop! Wirklich gut ins Licht gesetzt!

    Gruß
    Ju

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.