Zement-Eierbecher

Zement-Eierbecher

Zuerst nehmt Ihr Euch eine Plastikkugel aus zwei Hälften. Gibt´s in jedem Bastelladen. Unten rein füllt Ihr ein kleines bisschen angerührten Zement, den lasst Ihr hart werden. Außer Ihr liebt Wackeleierbecher, dann könnt Ihr Euch diesen Schritt sparen.
So. Wenn diese kleine Fläche hart ist ist, kleidet Ihr die Form mit Frischhaltefolie aus.
Oder mit Alufolie, oder Ihr ölt sie ein.Dann wird der Zement angerührt und hineingegossen.
Um die Eier wickelt Ihr entweder auch Frischhaltefolie, oder Ihr schmiert sie mit Öl ein.
Nun in den noch flüssigen Zement drücken, alles aushärten lassen, Ei wieder rausnehmen (toitoitoi!) und den Rand farbig lackieren oder mit Blattmetall belegen.
Mehr DIY und eine „Schritt für Schritt- Bildanleitung“ auf meinem blog dramaqueenatwork.



Dieses Material benötigst du:
  • Acrylf,
  • Zement

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Frischhaltefolie,
  • Plastikkugel




5 Kommentare
  1. Hallo, das ist echt mal was Besonderes! Tolle Idee!

    lg, heiDIY

  2. Das ist ja eine sensationelle Idee. Ich liebe Arbeiten aus Beton. Wunderschön! LG Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.