Hasekissen applizieren

Hasekissen applizieren

Dieses kuschelige Hasenkissen ist anlässlich des Bloggeburtstages von Marita macht’s möglich entstanden.

Die Vorlage für den Hasen könnt ihr euch auf meinem Blog als pdf herunterladen und das Kissen nachmachen. Link: http://rundherumblog.de/hasenrennen



Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Garn,
  • Nadel,
  • Schere,
  • Stickgarn,
  • Stoff
So macht man das:

1pdf ausdrucken und zusammen kleben

Zunächst druckt ihr das pdf aus, welches ihr auf meinem Blog herrunterladen könnt.
Schneidet jeweils eine Seite an den Schnittmarken zurück und klebt die Blätter aneinander. Schneidet anschließend den Hasen an den Außenlinien aus.

2Den Hasenkörper aus Stoff ausschneiden

Legt den Hasen auf euren Grundstoff und fixiert ihn. Entweder schneidet ihr direkt am Papier entlang oder übertragt den Hasen zunächst mit Schneiderkreide auf dem Stoff. Ich hab ganz kuscheligen Stoff gewählt, der zwei verschiedene Farbseiten hat. So musste ich nicht so viel Stoff kaufen.

Tipp: legt den Stoff doppelt, so habt ihr gleich auch die Rückseite des Hasens ausgeschnitten.

3die einzelnen Hasenelemente ausschneiden

Anschließend wird eure Vorlage in seine Einzelteile zerlegt. Zunächst wird der vordere Körper ohne Ohren ausgeschnitten und wieder auf den Stoff übertragen, Anschließend schneidet ihr das Lätzchen, die Ohren, Mundpartie und einen kleinen Kreis (ca. 6-7cm Durchmesser) für das Schwänzchen aus. Übertragt alles auf die jeweilige Stofffarbe und schneidet die Einzelteile aus dem Stoff aus.

4Das Hasengesicht anmalen und die Augen sticken

Die Augen des Hasens habe ich mit schwarzem Stickgarn per Hand nachgestickt. Dafür nehmt ihr einen Trickmarker und malt euch zunächst die Außenlinien der Augen an. Anschließend stickt ihr sie einfach nach.

5Lätzchen, Schwanz, Kinn und Ohren

Danach appliziert ihr das Lätzchen und die Kinnpartie auf das Hasengesicht und stickt Nase und Schnurrhaare wieder mit schwarzem Garn. Die Bäckchen habe ich mit hellgrauem Garn und einem einfachen Rückstich angedeutet. Übrigens: Die Schnurrhaare sind nur mit einem Knoten fixiert und frei beweglich.
Jetzt noch den Schwanz anbringen und die Ohren auf die "Grundplatte" apllizieren.

Noch ein Tipp: Das Applizieren hab ich mit der Hand und dünnem Garn gemacht. Dabei habe ich immer versucht, an der Oberseite ganz nah dort einzustechen, wo ich mit der Nadel herauskam. Der Faden läuft auf der Rückseite entlang und ist somit auf der Vorderseite nicht zu sehen.

6Den Hasen auf das Kissen nähen

Ein einfacher Schlauch von 40cm Breite und 1,50m Länge reicht aus, um das Kissen zu formen. Darauf wird die Vorder- und Rückseite des Hasen genäht und anschließend die beiden Kissenseiten rechts auf rechts mit der Nähmaschine ringsherum zusammen genäht. lasst eine kleine Wendeöffnung, um das Kissen zu wenden.
Füllt das Kissen mit Füllwatte und schließt die Wendeöffnung per Hand.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.