Schachtel basteln

Schachtel basteln

Seitdem ich weiß, wie einfach es ist, schöne Schachteln selbst zu basteln, habe ich sehr viele Geschenke in solchen überreicht. Das tolle daran ist, dass diese Schachteln immer perfekt zum Geschenk und zum Anlass passen: das Papier kann ich ja frei wählen und die Größe ist exakt auf das Geschenk abgestimmt. Egal ob Statement-Kette oder Holzflöte, Seidenschal oder selbst gebackene Kekse – eine Schachtel dafür zu basteln dauert kaum länger, als es in Geschenkpapier einzupacken und sieht meist noch besser aus. Gerade für unförmige Dinge eignen sich Schachteln optimal.

Aber nicht nur für Geschenke bastle ich gerne Schachteln – auch ich selbst kann gut welche gebrauchen. Mit der Zeit ist mein Sammelsurium an Knöpfen, Glitzersternchen, Stempelkissen und Mini-Motivstanzen ganz schön angewachsen – um nur einige zu nennen. Statt kleiner Tütchen und alter Teedosen benutze ich jetzt Schachteln – diese lassen sich nicht nur wunderbar Stapeln, sondern auch ineinander stecken. Endlich Ordnung =)

So und wenn Du auch Deine Liebe zu selbst gemachten Schachteln entdecken möchtest, fang doch mit dieser einfachen Variante an. In der bunten Galerie ist eine ganze Serie zum Thema Schachteln basteln in Arbeit. Hier findest Du auch genaue Infos, wie Du die Größe auf Deine Bedürfnisse anpassen kannst. Nichts desto trotz – Schritte hier für Dich bei Handmade Kultur. Heraus kommt eine Schachtel in Form eines Würfels mit etwa 6 Zentimetern Kantenlänge. Viel Spaß!

Update
Auch hier bei Handmade Kultur gibt es den nächsten Teil der Serie: „Schachteln mit beliebig vielen Ecken basteln“.



Dieses Material benötigst du:
  • ggf. Motivkarton für den Deckel,
  • Tonkarton

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • bastelmesser,
  • Falzwerkzeug,
  • Klebestick oder Kleberoller,
  • Lineal,
  • Schneidematte
So macht man das:

1Tonkarton für die Schachtel zuschneiden

Schneide den Tonkarton für die Schachtel zurecht. Es wird ein Quadrat mit der dreifachen Kantenlänge unseres Würfels benötigt. Der Tonkarton für die Schachtel muss also genau 18 x 18 cm groß sein.

2Motivkarton für den Deckel zuschneiden

Je nach gewünschter Optik besteht der Deckel aus Ton- oder Motivkarton. Er soll 2 Zentimeter hoch sein, was genau einem Drittel der Schachtelhöhe entspricht.

Hierfür brauchen wir jeweils 2 mal die Deckelhöhe plus die Kantenlänge der Grundfläche. Nicht zu vergessen die 2mm, die der Deckel größer sein muss, als die Schachtel. Denn nur so passt er auch wirklich gut drüber.

(2 * 2cm) + 6 cm + 0,2 cm = 10,2 cm

Schneide also den Tonkarton für den Deckel in der Größe 10,2 * 10,2 cm zu.

3Falzen der Schachtel

Die Höhe der Schachtel oder des Deckels bestimmt den Abstand zur linken Kante. Für unsere Schachtel falzt Du also parallel zur linken Kante im Abstand von 6cm, drehst den Tonkarton und falzt erneut bei 6cm. Das ganze vier Mal – dann ist Deine Schachtel fertig gefalzt.

4Falzen des Deckels

Wir haben ja gesagt, dass die Grundfläche des Deckels 2mm größer sein muss als die der Schachtel. Deshalb haben wir den Tonkarton exakt auf 10,2 cm zugeschnitten. Und jetzt die gute Nachricht: wir falzen immer mit genau 2cm Abstand zur linken Kante, denn die Höhe des Deckels bestimmt ja allein den Abstand. Wie beim Schachtelkörper drehen wir auch den Deckel und falzen erneut bei 2 cm - bis alle vier Kanten gefalzt sind. So bekommen wir automatisch eine Grundfläche von 6,2 * 6,2 cm.

5Einschneiden von Schachtel und Deckel

Schneide jeweils die rechte Falzlinie jeder Blattkante bis zur nächsten quer kreuzenden Falz hin ein. Schneide außerdem in das rechts daneben liegende Stück eine schmale Kerbe, ebenfalls bis zur nächsten Falzlinie. Das ist eigentlich ganz einfach zu merken. Immer rechts schneiden, rechts einschneiden, Papier drehen usw. Das wiederhole bitte vier mal, bis Dein Karton etwa so aussieht wie im Bild.

Das gleiche machst Du mit dem Deckel auch.

6Klebelaschen zuschneiden

Jetzt schneidest Du bei Schachtel und Deckel die rechten Teilstücke zum Großteil ab. Also senkrecht zur Kerbe, die Du eben hineingeschnitten hast. So entstehen die Klebelaschen. Wenn Du einen Kleberoller benutzt, mach die Laschen etwas breiter als den Roller. Wenn Du ein Klebeband verwenden willst, orientiere Dich daran. Da bist Du völlig frei. Mach es aber nicht allzu schmal, es soll ja auch halten!

Knicke nun alle Falzlinien vorsichtig mit den Händen nach innen um.

7Kleben

Füge Deine Schachtel probehalber einmal zusammen – die Klebelaschen kommen dabei nach innen. Schau, dass alles gut passt und dass die Kerben groß genug sind, sodass die Laschen nicht über den Schachtelrand hinausschauen. Du kannst die Klebelaschen sonst auch zur Oberseite hin einkerben.

Trage nun den Kleber auf die Klebelaschen auf – lege dazu den Tonkarton mit der schönen bzw. gemusterten Seite nach oben. Der Kleber kommt also auf die Seite, die nachher außen ist. Füge die Schachtel erneut zusammen und drücke alles ordentlich fest. Jetzt liegen die Klebelaschen natürlich innen.

Mit dem Deckel machst Du das Gleiche.

8Verzieren nach Lust und Laune

Sicher, mit schönem Motivpapier ist die Schachtel wahrscheinlich schon ein Hingucker. Vielleicht willst Du aber noch eine Schleife, ein Guck-Fenster oder Sonstiges hinzufügen, um die Sache abzurunden. Jetzt ist Deine Kreativität gefragt.





Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.