Socken aus Schachenmayr REGIA 8-fädig


Socken, Größe 28/29-30/31-40/41-42/43.

Die Angaben für die einzelnen Größen stehen von der kleinsten bis zur größten Größe hintereinander durch Bindestriche getrennt. Steht nur eine Angabe, gilt diese für beide Größen.

Bitte beide Socken mit dem gleichen Farbrapport beginnen!

Bündchenmuster: 1 M rechts, 1 M links im Wechsel, siehe auch Strickschrift unter der gestrichelten Linie.

Glatt rechts: In Rd alle M rechts str, in Reihen Hinr rechts, Rückr links str.

Grundmuster: In ungeraden Runden nach Strickschrift über der gestrichelten Linie str, in geraden Rd die M str wie sie erscheinen, dabei die 6 M des Rapports in der Breite stets wiederholen.

In der Höhe die 1. bis 6. Rd stets wiederholen.

Maschenproben: Im Grundmuster (gedehnt gemessen) und bei glatt rechts: 20 M und 28 R/Rd = 10 x 10 cm.

Strickanleitung Socken als PDF zum Gratis-Download



Dieses Material benötigst du:
  • Schachenmayr Regia Iglu Color 8-fädig (150 g Fb 08991 Lappland Color)

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Socken aus Schachenmayr Iglu Color
So macht man das:

1Anschlag

18-18-24-24 M mit einem Kontrastgarn auf 4 Nadeln des Spiels verteilt anschlagen, dann mit Schachenmayr Regia Iglu Color den italienischen Anschlag wie folgt arbeiten:

21. Rd.

x 1 Umschlag, 1 M rechts, ab ¬ wiederholen = 36-36-48-48 M.

32. Rd.

x Den Umschlag links str, die rechte M links abheben mit Faden hinter der M, ab x wiederholen.

43. Rd.

x Die linke M links abheben mit Faden vor der M, 1 M rechts, ab x wiederholen.

54. Rd.

x 1 M links, die rechte M links abheben mit Faden hinter der M, ab x wiederholen.

61 M links, 1 M rechts im Wechsel

Weiter 1 M links, 1 M rechts im Wechsel str, dabei die M wie folgt auf den Nadeln verteilen:
Größe 28/29 und 30/31: je 6 M auf die 1. und 3. Nadel und je 12 M auf die 2. und 4. Nadel nehmen,
Größe 40/41 und 42/43: auf jede der 4 Nadeln 12 M nehmen.

7Grundmuster

Nach 9-9-9-9 cm im Bündchenmuster weiter im Grundmuster str, dabei den Rapport 6x-6x-8x-8x str. Nach 8,5-8,5-11-11 cm Grundmuster über die M der 1. und 4. Nadel glatt rechts und über die M der 2. und 3. Nadel im Grundmuster
noch 4 Rd str.

8Bumerang-Ferse nach Technik des Sockenstrickens

Danach den Fuß über die M der 1. und 4. Nadel glatt rechts und über die M der 2. und 3. Nadel im Grundmuster str. Die „Bumerang-Ferse“ nach „Technik des Sockenstrickens“ über die M der 1. und 4. Nadel arbeiten.

9Fertigstellen

Anschließend den Fuß in gegebener Einteilung bis zum Spitzenbeginn weiterstricken. Nach 14-15,5-21,5-22,5 cm Fußlänge 1 Rd rechts über alle M str, dann die Bandspitze glatt rechts, siehe „Technik des Sockenstrickens“, arbeiten.
Beide Socken gleich arbeiten.
Die Bündchen jeweils zur Hälfte nach außen umschlagen.

10Technik des Sockenstrickens

Anschlag: Die erforderlichen Maschen werden gleichmäßig oder nach Angabe in der Anleitung auf 4 Nadeln des Nadelspiels verteilt. Der Rundenwechsel ist in der rückwärtigen Mitte, also zwischen der 4. und 1. Nadel. Diese Stelle ist automatisch durch den Anfangsfaden gekennzeichnet.

Nun wird der Schaft in Runden gearbeitet. Man kann einige Zentimeter Bündchen im Rippenmuster (z. B. 1 Masche rechts, 1 Masche links oder 2 Maschen rechts, 2 Maschen links im Wechsel) stricken. Durch den Wechsel von rechten und linken Maschen erhält das Bündchen Elastizität. Sie können den Schaft nun komplett im Rippenmuster, glatt rechts oder mit Muster weiterstricken. Für manche Muster sind mehr Maschen als in der Tabelle angegeben erforderlich. Nach dem Schaft arbeiten Sie den Fuß.

11Bumerang-Ferse

Diese Ferse wird in Reihen glatt rechts über die Maschen der 1. und 4. Nadel gestrickt. Bei Strukturmustern können Sie ca. 1 bis 2 cm vor Schaftende nur über die Maschen der 1. und 4. Nadel glatt rechts, über die Maschen der 2. und 3. Nadel das Schaftmuster weiterstricken. Dabei werden, wenn nötig, in der 1. Runde überzählige Maschen auf der 1. und 4. Nadel abgenommen. Die Fersenmaschen werden in 3 Teile geteilt, siehe Tabelle “Maschen für die Bumerang-Ferse”. Dabei steht die Anzahl der doppelten Maschen, die auf der 1. Nadel gearbeitet werden vor dem 1. Schrägstrich, die Anzahl der doppelten Maschen, die auf 4. Nadel gearbeitet werden steht nach dem 2. Schrägstrich. Die Anzahl der Maschen des Mittelteils, (über diese Maschen werden keine doppelten Maschen gearbeitet) steht zwischen den Schrägstrichen. Danach stricken Sie verkürzte Reihen mit doppelten Maschen.

In der ersten Fersenhälfte wird bei der 1. Nadel die 1. doppelte Masche mit der letzten Masche vor der 2. Nadel, bei der 4. Nadel wird die 1. doppelte Masche mit der 1. Masche nach der 3. Nadel gestrickt. In jeder folgenden Reihe stricken Sie am Ende jeder Hinreihe und am Ende jeder Rückreihe jeweils 1 Masche weniger und arbeiten nach dem Wenden die doppelte Masche bis nur noch die Maschen des Mittelteils übrig sind. Nach 2 Runden über alle Maschen arbeiten Sie in der 2. Fersenhälfte die verkürzten Reihen mit doppelten Maschen in entgegengesetzter Richtung, d.h. jetzt wird auf der 1. Nadel die 1. doppelte Masche mit der 1. Masche nach dem Mittelteil und die letzte doppelte Masche mit der letzten Masche der 1. Nadel gestrickt, auf der 4. Nadel wird die 1. doppelte Masche mit der 1. Masche nach dem Mittelteil und die letzte doppelte Masche mit der 1. Masche der 4. Nadel gestrickt.

121. Fersenhälfte

1. Reihe (Hinreihe): Alle Maschen der 1. Nadel rechts stricken, wenden.
2. Reihe (Rückreihe): Die doppelte Masche arbeiten. Dafür den Faden vor die Arbeit legen, von rechts in die 1. Masche einstechen, dann Masche und Faden zusammen abheben und den Faden fest nach hinten ziehen. Dabei wird die Masche über die Nadel gezogen und liegt doppelt. Wird der Faden nicht fest genug angezogen, entstehen später Löcher. Den Faden wieder nach vorn nehmen und über die restlichen Maschen der 1. Nadel und alle Maschen der 4. Nadel links stricken, wenden.
3. Reihe: Eine doppelte Masche arbeiten, dann alle restlichen Maschen der 4. und 1. Nadel bis zur doppelten Masche am Reihenende rechts stricken, die doppelte Masche bleibt ungestrickt; wenden.
4. Reihe: Eine doppelte Masche arbeiten und wieder bis vor die doppelte Masche links stricken; wenden. Die 3. und 4. Reihe wiederholen, bis die Maschen des Mittelteils übrig sind.
Nun 2 Runden über alle Maschen stricken, über die Fersen-Maschen rechts, über die Maschen der 2. und 3. Nadel im Schaftmuster. Dabei werden in der 1. Runde bei den doppelten Maschen beide Maschenteile zugleich erfasst und als 1 Masche rechts abgestrickt. Danach stricken Sie die 2. Fersenhälfte.

132. Fersenhälfte

1. Reihe (Hinreihe): Die Maschen des Mittelteils und die Masche danach rechts stricken; wenden.
2. Reihe (Rückreihe): Eine doppelte Masche arbeiten. Nun die restlichen Maschen des Mittelteils und die Masche
danach links stricken, wenden.
3. Reihe: Eine doppelte Masche arbeiten. Nun rechts bis zur doppelten Masche stricken, diese wie beschrieben rechts stricken und die folgende Masche rechts stricken, dann wenden.
4. Reihe: Eine doppelte Masche arbeiten. Nun links bis zur doppelten Masche stricken, diese wie beschrieben links stricken, dann die folgende Masche links stricken und wenden.
Die 3. und 4. Reihe sooft wiederholen, bis auch über den äußeren Fersen-Maschen eine doppelte Masche gestrickt wurde. Nach der letzten Rückreihe wenden und noch 1 doppelte Masche arbeiten, die restlichen Maschen der 4. Nadel rechts stricken, dann in Runden weiterstricken, dabei in der 1. Runde die doppelten Maschen wie beschrieben rechts abstricken.
Danach Fuß und Spitze wie beschrieben arbeiten.

14Bandspitze

Für die Bandspitze bei der 1. und bei der 3. Nadel bis 3 Maschen vor Ende der Nadel stricken, dann 2 Maschen rechts zusammenstricken und die letzte Masche rechts stricken; bei der 2. und 4. Nadel die 1. Masche rechts stricken und die beiden folgenden Maschen rechts überzogen zusammenstricken. Diese Abnahmen wie in der Tabelle angegeben wiederholen bis noch 8 Maschen übrig sind. Diese Maschen mit doppeltem Faden fest zusammenziehen oder die Maschen der seitlichen Bänder im Maschenstich verbinden.





Ein Kommentar
  1. Hätte gerne eine Anleitung oder Tabelle für Herrn- Kniestrümpfe in Gr. 42/43

    Denn bei Kniestrümpfen wird ja die Wade zugenommen und so etwas habe ich noch nicht gestrickt.
    Mit freundlichen Grüßen E. Brozewski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.