Papierblumen aus alten Buchseiten

Papierblumen aus alten Buchseiten
Papierblumen aus alten Buchseiten


Diese Blumen sind vielseitig einsetzbar. Ob aus Papier, Folie oder sogar Stoff – alles ist möglich. Mein Favorit sind die Blumen aus alten Buchseiten. Heute gibt es hierzu eine detaillierte Falt-Anleitung.

Wie ihr aus diesen Blumen eine tolle Lichterkette zaubert sowie viele weitere Anregungen erhaltet ihr in meinem Buch: “Glitzer, Girls und Glamour“.

Und auf meinem Blog könnt ihr euch weiter zum Thema Papierblumen und Upcycling im Allgemeinen inspirieren lassen.

 



Dieses Material benötigst du:
  • Bastelklber,
  • Buchseiten,
  • Holzspieß,
  • Klebestift

Diese Werkzeuge brauchst du:
  • Münze oder etwas ähnliches rundes,
  • Schere
So macht man das:

1...

Zunächst faltest du ein Quadrat - z.B. aus einer alten Buchseite - diagonal zu einem Dreieck.

2...

Im nächsten Schritt faltest du dieses Dreieck in der Mitte zu einem kleineren Dreieck und nochmal zu einem kleineren Dreieck.

3...

Wo die offenen Seiten übereinander liegen, schneidest du dir einen Bogen heraus. Hierfür kannst du eine Münze in entsprechender Größe als Schablone nehmen.
Die Spitze der geschlossenen Kanten wird abgeschnitten.

Klappst du die entstandene Form nun auf, erhältst du eine Blüte. Pro Papier-Blüte brauchen wir drei Stück von dieser (Form A, B, C).

4...

Bei Form A schneidest du ein Blütenblatt heraus, bei Form B zwei nebeneinanderliegende und bei Form C drei nebeneinander liegende.

Nun haben wir sechs Teile mit unterschiedlicher Anzahl an Blütenblättern: 1, 2, 3, 5, 6, 7.

Die Blütenblätter an den offenen Enden der jeweiligen Form (schraffiert dargestellt) werden übereinander gelegt und mit dem Klebestift zusammengeklebt. Es entstehen trichterartige Blütenkreise oder auch Kelche.

Bei der Form mit nur zwei Blütenblättern faltest du eines der Blütenblätter in der Hälfte, klappst noch einmal um, so dass das gefaltete Blütenblatt die Hälfte des anderen Blattes bedeckt. Nun mit Kleber bestreichen und nochmals umklappen.

Die Form, die aus nur einem Blütenblatt besteht mit dem Holzspieß längs rollen und zusammenkleben.

5...

Nun brauchen wir den Spieß, um die Blütenblätter in Form zu bringen. Dafür rollst du die Rundungen der Blütenblätter ein wenig nach außen. Außer bei denen die aus dem ein- und zweiteileigen Blütenblatt entstanden sind. Die bleiben wie sie sind.

Wenn das geschafft ist, kannst du die einzelnen Kelche - beginnend mit dem Größten - der Reihe nach immer kleiner werdend, mit dem Bastelkleber ineinander kleben (Flüssigkleber in die Kelchspitze).

6...

Zum Schluss kommt das Röllchen aus dem einzelnen Blütenblatt in die Mitte. Teste vorher, ob es nicht zu weit heraussteht, dann schneidest du es noch ein Stück kürzer auf eine Länge, die dir gefällt und klebst auch dieses ein. Das Ganze nun trocknen lassen, fertig.

7...

Mit der Zeit und ein wenig Übung wirst du immer schneller und kannst in die Massenproduktion gehen. Denn diese Blüten kommen immer gut an und sind vielseitig einsetzbar.

Diese Idee stammt aus dem Buch "Glitzer, Girls und Glamour“; Ladenpreis: 14,99 €; Christophorus Verlag; ISBN: 978-3-8411-0212-6.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximale Upload Größe ist: 8 MB. Du kannst folgende Dateien hochladen: Bild. Drop file here

0 Kommentare

Dir gefällt HANDMADE Kultur?

Dann abonniere unseren Newsletter und lass dich noch mehr inspirieren!